18. Juli 2019

Concept GmbH hat Umweltprüfung erneut bestanden!

Concept GmbH hat Umweltprüfung erneut bestanden!

Der Umweltgedanke ist seit Jahren ein wichtiger Teil der Concept GmbH Firmenphilosophie.

 

Daher entschied sich der Inhaber, Adam Wolf, vor vier Jahren, dieses Engagement für Kunden und Mitarbeiter sichtbar zu machen und bewarb sich im Mai 2015 erstmalig um die Mitgliedschaft im QuB, dem Qualitätsverbund umwelt-bewusster Unternehmen.

 

Damals bestand das Unternehmen die Erstzertifizierung mit einem überragenden Ergebnis. Im Mai dieses Jahres stand nun bereits die zweite Re-Zertifizierung an, und auch diesmal konnte die Concept GmbH den Prüfer restlos überzeugen. Alle Anforderungen an ein umweltbewusstes Unternehmen wurden erfüllt.

 

Erstmalig zu dieser Zertifizierungsrunde konnte Adam Wolf detailliert alle Umweltauswirkungen in Form von Kennziffern darstellen.

 

Dazu gehören neben den Energiewerten wie Strom, Erdgas und Wasser vor allem auch die Kraftstoffverbräuche der Firmenwagen, ein ausführliches Müllkataster und die Dokumentation aller Gefahrstoffe, die im Firmengebäude lagern.

 

Um die Zertifizierung zu erlangen, muss ein Firmeninhaber aber nicht nur die vordergründig ökologischen Themen abdecken, sondern auch immer wieder unter Beweis stellen, dass ihm die Menschen in seinem Gebäude wichtig sind und er alle Auflagen erfüllt, die arbeitsrechtlich und sicherheitstechnisch an ihn gestellt werden.

 

Mit Hilfe der ermittelten Kennzahlen war es möglich, für das gesamte Unternehmen einen CO2-Fußabdruck zu errechnen. Dieser konnte durch die eingesetzten, umwelt-wirksamen Maßnahmen im Vergleich der zweiten Halbjahre 2018 gegenüber 2017 um mehr als fünf Prozent gesenkt werden.

 

Dieses Resultat ergibt sich auch daraus, dass nicht nur Energie verbraucht, sondern durch die komplette Dachabdeckung mit Solar-Panels auch Energie produziert und zum großen Teil für den Eigenbedarf eingesetzt wurde.

 

Für die kommenden Jahre bleibt die Umwelt im Fokus der Concept GmbH mit dem Ziel, den eigenen ökologischen Fußabdruck durch verschiedenste Maßnahmen weiter zu reduzieren, und zwar mindestens um 1 % pro Jahr. Und wenn man so kreativ und motiviert ist, wie der Firmeninhaber, dann gelingt das auch.

rrr